Chung
  Women's Letter, Nr. 46, 2009, German
  



Liebe Leserinnen und liebe Leser, 

Wer zuerst auf die Idee kam, einen internationalen Frauentag zu feiern, ob Frauen in den USA 1909 oder in Europa 1910, spielt keine grosse Rolle. Hauptsache ist, dass dieser Internationale Frauentag vom 8. Marz schon beinahe 100 Jahre alt geworden ist. Neue Herausforderungen fur Frauen sind inzwischen dazu gekommen, aber auch gewisse alte Probleme harren noch immer der Losung.

Dank der zahlreichen Frauen, die hart fur Gerechtigkeit zwischen den Geschlechtern gekampft und viel erreicht haben, stehen wir heute da, wo wir sind. Ja, Vieles wurde erreicht. Aber viele Aufgaben stehen auch immer noch an. So, wie die luxemburgische EU-Kommissarin Viviane Reding 2008 gegen eine Abschaffung des Internationalen Frauentags aussprach: „Solange wir einen Frauentag feiern mussen, bedeutet das, dass wir keine Gleichberechtigung haben.“

Wie stellen sich die christlichen Frauen zu den heutigen alten und neuen Herausforderungen? Es freut mich, darauf wieder mit einer bunten Palette von Lebens- und Glaubensgeschichten aus vier Kontinenten antworten zu durfen.  

Juraya Masandu, eine Pastorin aus Sabah, Malaysia, beschreibt ihr Leben und Wirken in ihrem Umfeld; wie sie als indigene Frau und ledige Pastorin ihre Aufgabe bewaltigt.

Beatrice Ngeh illustriert die Vielfalt der strukturierten Frauenarbeit innerhalb der presbyterianischen Kirche in Kamerun. Sie schildert die geschichtliche Entwicklung dieser Arbeit und erganzt ihren Bericht mit einem Blick in die Zukunft.

Eine sehr erfreuliche Nachricht haben wir aus der evangelisch-lutherischen Kirche Boliviens, die ihr 70-Jahre Jubilaum feierte und zum ersten Mal zwei Frauen zum Pfarramt ordinierte. Wir gratulieren ihnen ganz herzlich dafur. Und es freut uns ungemein, die Geschichte von Erlini Tola als erster ordinierter Pfarrerin zu vernehmen und weiter verbreiten zu konnen.

Hanna Rytz-Preiswerk, die jahrelang die Weltgebetstagsgruppe in Basel leitete, beschreibt, wie die schweizerische Gruppe diesen Tag vorbereitet und gestaltet, um Solidaritat mit Frauen weltweit zu uben.

Viele Herausforderungen und Schwierigkeiten von Frauen sind nicht nur individuelle Erfahrungen sondern werden von vielen Schwestern auf der Welt erfahren und geteilt. All diese Geschichten zeigen uns die vielfaltigen Bemuhungen um Geschlechtergerechtigkeit und um den Abbau patriarchaler Wertesysteme.

Wie die Frauen unter schwierigen Bedingungen Krafte schopfen und mobilisieren, um kreative Integration ins Leben zu bewirken, ist eine grosse Kunst.

Die bewundernswerte Zuversicht auf Gott hilft ihnen, sowohl manch aussichtslose Situation zu uberwinden als auch ihre Solidaritat untereinander zu fordern. Die Lebensschwierigkeiten der Frauen der nordlichen Hemisphare sind nicht dieselben wie die der sudlichen Hemisphare, weil die Lebensbedingungen unterschiedlich sind. Dennoch bleiben Ansatze der Solidarisierung, die uns gegenseitig bereichern. Daruber hinaus verbindet uns unser Glaube an die christliche Botschaft und macht uns Mut, unsere Frauensolidaritat auszuuben und zu starken.

Zum ersten Mal seit dem Erscheinen dieses Frauenbriefes stellen wir in dieser Ausgabe zwei Manner vor. Wir haben inzwischen Direktionswechsel gehabt: von einer Laiin zu einem Talartrager, Pfarrer Martin Breitenfeldt. Ausserlich gesehen konnte das ein wenig als Ruckschritt in die Vergangenheit gedeutet werden. Viele Frauen fragen mich deshalb besorgt, als ob ich Muhe hatte, mit ihm zusammenzuarbeiten. Da erwidere ich jeweils deutlich: „Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit.“ Denn ich bin uberzeugt, dass er an der Sache bleibt, trotz seiner biologischen Beschrankung und Einschrankung! Ich bedanke mich bei ihm fur seine offene Art, in der er sich im Interview vorstellt.

Der andere Mann ist Pfarrer Walter Lussi, unser Vorstandsprasident. Um all seine Arbeit fur Geschlechtergerechtigkeit und Frauenforderung zu wurdigen, habe ich ihm zu seiner Verabschiedung einen kurzen Beitrag gewidmet.

Ich wunsche Ihnen beim Lesen viel Freude und gute Inspiration.

12. April 2009, Basel
Meehyun Chung
[인쇄하기] 2017-10-30 22:37:11


     
  


관리자로그인~~ 전체 53개 - 현재 2/4 쪽
번호
제목
이름
파일
날짜
조회
38 Chung 2017-10-30 313
37 Chung 2017-10-30 229
36 Chung 2017-10-30 196
35 Chung 2017-10-30 863
34 Chung 2017-10-30 181
33 Chung 2017-10-30 181
Chung 2017-10-30 177
31 Chung 2017-10-30 179
30 Chung 2017-10-30 176
29 Chung 2017-10-30 179
28 Chung 2017-10-30 178
27 Chung 2017-10-30 180
26 Chung 2017-10-30 176
25 Chung 2017-10-30 178
24 Chung 2017-10-30 178
  [1] 2 [3] [4]